tk87.de RSS

» Wirtschaftspolitik

  • Letstrade2-Fehler HBCI Kontakt Buhl Mein Büro (Comdi...
    verfasst von: Keine Kommentare vorhanden
    Letzte Änderung: August 5, 2010
    Letstrade2-Fehler HBCI Kontakt Buhl Mein Büro (Comdirect)
    Ich hatte die Tage den u.g. Fehler “letstrade2-fehler hbci kontakt konnte nicht gefunden werden” Folgende Lösungen gibt es: 1. http://update.buhl-finance.com/LT/update/LetsTrade2/LTPreRelease.exe Dieses Update einspielen bei geschlossenem Programm 2. Bei Comdirect müssen ggf. zwei Nullen (00) an die Kontonummer mit angehängt werden (Findet sich im Comdirekt Menü) Danach hat bei mir alles funktioniert. Viel Erfolg! ...
  • Beeinflussung der Konjunktur
    verfasst von: Keine Kommentare vorhanden
    Letzte Änderung: April 21, 2010
    Beeinflussung der Konjunktur
    Beeinflussung der Konkunktur durch den Staat A: Fiskalpolitik a) durch Anheben oder Senken von Steuern beeinflusst der Staat indirekt die Nachfrage privater Haushalte und Unternehmen b) der Staat tritt direkt als Nachfrager auf, z.B. bei Investitionen in Gebäude und Straßen => nachfrageorientierte Fiskalpolitik Der Staat sollte sich dabei antizyklisch verhalten, d.h. hohe Steuern, geringe Investitionen in guten Zeiten, geringe Steuern, hohe Investitionen in schlechten Zeiten. B: Geldpoliti...
  • Lösungen zu wirtschaftspolitischen Fragen
    verfasst von: Keine Kommentare vorhanden
    Letzte Änderung: April 21, 2010
    Lösungen zu wirtschaftspolitischen Fragen
    1. Ordnen Sie zu! Wirtschaftliche Maßgrößen a) Leistungsbilanz b) Das reale Bruttoinlandsprodukt c) Die Zahl der offenen Stellen d) Die Kaufkraft des Geldes e) Die Lohnquote f) Die Arbeitslosigkeit Globalziele des Stabilitätsgesetzes (d) Preisniveau (a) Außenwirtschaftliches Gleichgewicht (b) stetiges und angemessenes Wirtschaftswachstum 2. Welches Ziel der Wirtschaftspolitik gehört nach dem Gesetz zur Förderung der Stabilität und des Wachstums zum “Magischen Viereck” b) Auß...
  • Substitutionsgüter und Komplementärgüter
    verfasst von: Keine Kommentare vorhanden
    Letzte Änderung: März 22, 2010
    Substitutionsgüter und Komplementärgüter
    Was ist ein Gut? Ein Gut ist ein Mittel zur Bedürfnisbefriedigung. Man unterscheidet zwischen Substitutionsgütern und Komplementärgütern. Was sind Substitutionsgüter? Substitutionsgüter sind Ersatzgüter - Beispiel: Erhöht sich der Preis von Fisch, steigt die Nachfrage nach Fleisch. Der Verbraucher ersetzt das teure Gut, durch ein gleichwertig Günstigeres. Was sind Komplementärgüter? Komplementärgüter sind Ergänzungsgüter - Beispiel: Erhöht sich der Preis von Autos, sinkt die Nac...
  • Stetiges und angemessenes Wirtschaftswachstum
    verfasst von: 2 Comments
    Letzte Änderung: März 3, 2010
    Stetiges und angemessenes Wirtschaftswachstum
    Stetiges und angemessenes Wirtschaftswachstum Das Wirtschaftswachstum wird gemessen als prozentuale Zunahme des Bruttoinlandproduktes (BIP). BIP = Summe der in einem Jahr produzierten Güter und Dienstleistungen. Die Inflationsrate wird bei der Ermittlung des BIP herausgerechnet –> reales BIP. Zielgröße: mindestens 3% Wirtschaftswachstum pro Jahr = angemessen. stetig = gleichmäßig, d.h. die Wachstumsrate von Jahr zu Jahr sollte nich zu stark schwanken. Außenwirtschaftliches Glei...
  • Ziele der Wirtschaftspolitik
    verfasst von: Keine Kommentare vorhanden
    Letzte Änderung: Februar 24, 2010
    Ziele der Wirtschaftspolitik
    Im Stabilitätsgesetz (1967) wurden zum Erreichen des obersten Ziels “ausgeglichene Geld-, Arbeits,- und Gütermärkte” vier Unterziele formuliert: - stabiles Preisniveau - hoher Beschäftigungsgrad - stetiges und angemessenes Wirtschaftswachstum - außenwirtschaftliches Gleichgewicht Stabiles Preisniveau: Inflation = steigendes Preisniveau Deflation = sinkendes Preisniveau Ziel: Inflation von max. 2% Problem der Deflation: sinkende Preise, sinkende Nachfrage in Erwartung weite...
  • Wirtschaftspolitik – Entwicklung der Wirtschaft...
    verfasst von: Keine Kommentare vorhanden
    Letzte Änderung: Januar 20, 2010
    Wirtschaftspolitik – Entwicklung der Wirtschaftsordnungen – Freie Marktwirtschaft
    (freie) Marktwirtschaft Staat greift nicht in die Wirtschaft ein. Lediglich die Aufrechterhaltung gesellschaftlicher Normen (Strafrecht, Schutz des Eigenheims) wird geregelt. (sog. “Nachtwächter Funktion”) Zentraler Regelungsmechanismus der Wirtschaft ist der Markt, das heißt der Ort, an dem Angebot und Nachfrage aufeinander treffen. Der Preis ist dabei „Gradmesser“ für die Knappheit eines Gutes. Individuelles Streben nach Gewinn und freier Wettbewerb ermöglichen neue Produkte zu ang...
  • Wirtschaftspolitik – Wirtschaftsordnungen
    verfasst von: Keine Kommentare vorhanden
    Letzte Änderung: Januar 13, 2010
    Wirtschaftspolitik – Wirtschaftsordnungen
    1. Wirtschaftsordnungen: Wirtschaftsordnungen sind das Bindeglied zwischen Politik und Wirtschaft. -> Politik regelt die Wirtschaft durch Gesetze. Sie ist fester Bestandteil der Gesellschaftsordnung eines Staates. Es werden zwei grundsätzlich verschiedene Modelle von Wirtschaftsordnungen unterschieden. - freie Marktwirtschaft . Zentralverwaltungs- bzw. Planwirtschaft ...

gesponserte Links