tk87.de RSS

gesponserte Links

Ziele der Wirtschaftspolitik

  • verfasst von: Keine Kommentare vorhanden
    Letzte Änderung: Februar 24, 2010

    Im Stabilitätsgesetz (1967) wurden zum Erreichen des obersten Ziels “ausgeglichene Geld-, Arbeits,- und Gütermärkte” vier Unterziele formuliert:

    – stabiles Preisniveau
    – hoher Beschäftigungsgrad
    – stetiges und angemessenes Wirtschaftswachstum
    – außenwirtschaftliches Gleichgewicht

    Stabiles Preisniveau:

    Inflation = steigendes Preisniveau
    Deflation = sinkendes Preisniveau

    Ziel: Inflation von max. 2%

    Problem der Deflation: sinkende Preise, sinkende Nachfrage in Erwartung weiter sinkender Preise, Produktion nimmt ab Entlassungen der Arbeitnehmer, weiter sinkende Nachfrage etc. –> Deflationsspirale

    Bei der Inflation sinkt der Wert des Geldes, Preise steigen, Löhne steigen –> Preis-Lohn-Spirale, hohe Inflationsraten führen ebenfalls zu Arbeitslosigkeit.

    Hoher Beschäftigungsgrad:

    max. 2% Arbeitslosenquote

    Erscheinungsformen von Arbeitslosigkeit.

    – friktionell
    – saisonal
    – konjunkturell
    – strukturell
    . branchenbezogen (z.B. technische Änderungen)
    . regional (z.B. Strukturschwache Regionen)
    . alters- und geschlechtsspezifisch
    . berufsbezogen

gesponserte Links

Schreibe einen Kommentar!