tk87.de RSS

gesponserte Links

Netztopologie – Stern- oder Baumstrukturen

  • verfasst von: Keine Kommentare vorhanden
    Letzte Änderung: Mai 20, 2010

    Bei einer Stern-Topologie wird jede Einzelne Station über je ein eigenes Kabel mit einem zentralen Verteiler (Hub)  verbunden. Es existiert eine Punkt-zu- Punkt Verbindung zwischen dieser Zentrale und jedem angeschlossenen Gerät.

    stern-topologie

    Vorteile der Stern-Topologie:

    - Der Ausfall einer Station oder der Defekt eines Kabels hat keine Auswirkungen auf das restliche Netz.

    - Aktive Verteiler wirken gleichzeitig als Signalverstärker

    - Weitere Stationen und Verteiler können relativ problemlos hinzugefügt werden

    Nachteile der Stern-Topologie:

    • Große Kabelmengen
    • Beim Ausfall des Verteilers ist kein Netzverkehr mehr möglich

    Eine Baum-Topologie wird so aufgebaut, dass, ausgehend von deiner Wurzel, eine Menge Verzweigungen zu weiteren Verteilungsstellen existiert.

    Die Baumstruktur eignet sich gut für die Vernetzung eines Firmengeländes, bei dem von einem zentralen Rechenzentrum aus, die verschiedenen Gebäude miteinander verbunden werden oder für den Einsatz in Kabel-TV-Netzen.

    baum-topologieVorteile der Baum-Topologie:

    - Der Ausfall eines Endgeräts hat keine Konsequenzen

    - Strukturelle Erweiterbarkeit

    - Große Entfernungen realisierbar

    Nachteile der Baum-Topologie

    • Zur Wurzel hin kann es zu Engpässen kommen, da zur Kommunikation von der einen unteren Baumhälfte in die andere Hälfte immer über die Wurzel gegangen werden muss
    • Ein Ausfall betrifft ganze Äste. Verzweigungen verursachen höhere Installationskosten, insbesondere wenn Glasfaserkabel bzw. Koaxialkabel verwendet werden.

gesponserte Links

Schreibe einen Kommentar!