tk87.de RSS

gesponserte Links

Arbeitsrecht, Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) und Berufsbildungsgesetz (BBiG)

  • verfasst von: 1 Kommentar
    Letzte Änderung: Januar 12, 2010

    Das BBiG regelt die Rahmenbedingungen der beruflichen Ausbildung. Probezeit: 1-4 Monate.
    Ende der Ausbildungszeit mit Vertragsablauf oder mit zuvor bestandener Prüfung.

     

    Pflichten des Auszubildenden Pflichten des Ausbildenden
       
    Lernpflicht Vergütungspflicht
    Berufsschulpflicht Ausbildungspflicht
    Schweigepflicht Zeugnispflicht
    Berichtsheft Freistellung für Berufsschule und Prüfungen
    Weisungen befolgen Fürsorgepflicht
    Betriebsordnung einhalten  
       

    Kann der Arbeitgeber mich kündigen? Kann ich die Ausbildung kündigen?

    – Der Ausbildungsvertrag muss schriftlich erfolgen
    – Kündigung nach Probezeit nur aus wichtigem Grund
    – durch Auszubildenden mit 4-Wochen Frist, aber nicht um gleichen Beruf woanders fortzusetzen

    Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

    gilt für Jugendliche von 14-17 Jahren.

    Arbeitszeit:

    – maximal 40 Stunden Woche
    – 8 Stunden täglich, maximal 8.5 h am Tag

    Pausen:

    – ab 4.5 Std –> 30 Minuten
    – ab 6 Stunden –> 60 Minuten

    Urlaubsanspruch:

    – 30 Tage für 14-15 jährige
    – 27 Tage für 16 jährige
    – 25 Tage für 17 jährige

    – 24 Tage für volljährige

    Besonderer Kündigungsschutz:

    – keine gesundheitsgefährdenden Arbeiten (z.b. Akkord)
    – keine sittlich gefährdenden Arbeiten
    – ärztliche Erstuntersuchung

gesponserte Links

  1. Sehr interessant. Kommt hier noch ein Folgeartikel? Möchte gern mehr darüber hören. Kannst du mir per Mail eine Antwort geben?

    Antworten
Schreibe einen Kommentar!